Nachtbericht

Nachtlauf ‐ Diese Nacht ist zum Laufen gemacht!

 

Samstag den 17. Juni 2017 stellten sich die TeilnehmerInnen des Volksbank-Vorarlberg-Nachtlaufs der Herausforderung in 5 Stunden möglichst viele Kilometer bzw. Runden zu laufen. Rund 300 LäuferInnen aus Vorarlberg und dem nahen Ausland haben bei schönstem Sommerwetter ihr Bestes gegeben und die Ziellinie erschöpft aber glücklich erreicht. Glückwunsch!

2017 nahmen LäuferInnen aus 6 Nationen teil, darunter auch so populäre wie Michael Dorfstätter aus Mödling, der laufende Botschafter des Österreichischen Jugendrotkreuz Wien, Günter Scheef aus Stuttgart der seinen 307ten Marathon komplettierte Samstagnacht in Lustenau oder Joggling Weltrekordhalter Daniel Raum der den Einzelbewerb für sich entscheiden konnte mit über 56 Kilometern in 5 Stunden.

Mike Metelko
Mike Metelko moderiert den Nachtlauf

Die veranstaltende Freie Montessori Schule freute sich besonders Herrn Dr. Kurt Fischer mit Gattin Beate wieder am Start begrüßen zu dürfen, dieses Jahr verstärkt durch Tochter Anna im schnellsten Damenteam des Abends!

 

Das neue Nachtlauf Format kam gut an. Heuer wurde das erste Mal 5 Stunden gelaufen, was von den meisten Teilnehmern positiv aufgefasst wurde. Und die Stimmung war generell hervorragend. Das lag nicht zuletzt auch an Mike Metelko, der wortgewandt und gewohnt souverän durch die gesamte Veranstaltung führte. 


Der Nachtlauf ist ein echtes Familien Event; Hüpfburg für die Kleinen, Verpflegung und Unterhaltung für Zuschauer und natürlich eine tolle Erfahrung für alle Nacht-LäuferInnen. Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle den vielen freiwilligen Helfern! 

 

Mit dem Erlös dieses Events ermöglicht der veranstaltende Trägerverein der "Freien Montessori Schule " Kindern altersgerechtes Lernen und die Chance auf individuelle persönliche Entwicklung.

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren findet im Rahmen des Nachtlaufs alljährlich der Stundenlauf statt. Dieses Jahr zusätzlich mit neuem Hindernisparcours. Es starteten wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler und unterstützen mit ihrer Teilnahme die Freie Montessori Schule Altach. Danke!

 

Kurz vor 23 Uhr hieß es dann Zähne zusammenbeißen und Augen auf das Ziel gerichtet. Bei den Damen lief sich Annemarie Neuhauser vom LSV Feldkirch mit 41 Runden - das entspricht 41 km in 5 Stunden! - auf den verdienten ersten Platz. Bei den Herren kämpfte sich Daniel Raum erfolgreich durch den Abend und landete auf dem ersten Platz mit 56 Runden! Und in der Klasse Junioren schaffte es Anna Wegan mit 36 Runden auf den ersten Platz. Gratulation!

Antreten kann übrigens jede/r egal ob AnfängerIn oder Profi. Auch Teams sind natürlich möglich! Geteiltes Leid ist schließlich halbes Leid.

Bei den großen Schulteams war, wie im letzten Jahr, die VMS Hörbranz siegreich, bei den kleineren Teams nutzte die FMS Altach den Heimvorteil als Veranstalter.


Die Teams wurden 2017 in 5 verschiedene Klassen unterteilt und folgende Teams erreichten jeweils den ersten Rang:

 

  • Juniorenteam 2-5 Starter:
    Die verrückten Kichererbsen mit 49 Runden
  • Juniorenteam 6-10 Starter:
    Die Trendsportler mit 64 Runden
  • Familienteam 2-5 Starter:
    Nur it hudle mit 58 Runden
  • Team 2-5 Starter:
    Vollgas II mit 69 Runden
  • Team 6-10 Starter:
    COTTA – on Speed mit 77 Runden

Der Nachtlauf ist inzwischen im Ländle und auch bei LäuferInnen aus der Schweiz oder aus Deutschland bekannt. In diesem Jahr starteten auch wieder Teilnehmer aus Afghanistan und Syrien und das mit ausgezeichneten Leistungen! So verdiente sich Gulamreza Masomi mit 49 Runden den zweiten Platz in der Kategorie Einzelstarter Herren!

 

Zufriedene Gesichter, generationsübergreifende Laufteams in der neugeschaffenen Familienklasse, tolle Gespräche und viel Verbindendes waren erneut Trumpf bei der 16. Ausgabe des Nachtlaufs in der perfekten Umgebung des Parkstadion in Lustenau.

Wir stellen fest: egal ob 12 oder 5 Stunden, der Nachtlauf begeistert Profi- und Freizeit-LäuferInnen gleichermaßen und viele TeilnehmerInnen waren sich einig:

„Laufen verbindet!“